SML- ROHR


SML-Rohre gelten als besonders robust, strapazierfähig und universell einsetzbar. Diese Eigenschaften führten dazu dass SML-Rohre in den vergangenen Jahrzehnten nahezu überall verbaut wurde.

versiegelte Schnittkante                         unversiegelte Schnittkante

Was nur wenige beim Anblick des massiven Gussrohres ahnen, ist die hohe Anfälligkeit des Materials bei einer falschen Montage. Wo beispielsweise KG- und Steinzeugleitungen bedenkenlos passgerecht auf Länge abgeschnitten werden können, erweisen sich diese Schnittkanten beim SML-Rohr als besonders anfällig. Die zum Schutz des Gussrohres vorgesehene Dreifach-Beschichtung wird beim durchtrennen des Rohes zerstört und in den meisten Fällen, trotz Bauvorschrift, aus Zeitgründen unversiegelt verbaut.

Durch wassereinsparende Spülkästen und Perlatoren konnte in den vergangenen Jahren der Verbrauch von Wasser erheblich reduziert werden. Diese Einsparmaßnahmen schonen die Umwelt und den Geldbeutel aber nicht Ihre Rohrleitungen. Der Trend zum “Wassersparen“ sorgt dafür dass sich die Fließgeschwindigkeit des Abwassers verringert, wodurch sich Fette und Öle an den Rohrwandungen ablagern. Zersetzen sich diese Reststoffe, entsteht eine aggressive biogene Schwefelsäure welche die unversiegelten Schnittstellen des SML-Rohres nach nur wenigen Jahren zersetzen. Noch bevor sichtbare Beschädigungen entstehen, setzen sich anwachsende Inkrustationen (Ablagerungen)  an den unversiegelten Schnittkanten ab und beginnt das Rohr zuzusetzen.

Als bewehrte Lösung für dieses Problem werden Rohrreinigungen durchgeführt die das Entstehungsproblem zwar nicht beheben, jedoch einen kurzfristigen Betrieb der Rohrleitung wieder ermöglicht. Die eingesetzten Fräswerkzeuge entfernen bei der Rohrreinigung die Ablagerungen und stellen den ursprünglichen Rohrquerschnitt wieder her. Nicht selten wird dabei die Beschichtung des SML-Rohres in Mitleidenschaft gezogen was dem nachfolgenden Schmutzwasser mehr Angriffsfläche für weitere Ablagerungen bietet.

Ist die dünne Epoxydharzbeschichtung des SML-Rohres erst einmal durch Fräswerkzeuge bei der Rohrreinigung zerstört, steht einer erneuten Rohrverstopfung nichts mehr im Wege. Hier hilft auf lange Sicht nur der Austausch des defekten Altrohres oder eine Inlinersanierung. Die Sanierung mittels Inliner ermöglicht es defekte Rohrleitungen aller Art, ob hinter Wänden oder Fliesen, unter der Bodenplatte oder tief im Erdreich vergraben, ohne Stemm- und Aufbrucharbeiten von innen heraus zu sanieren. Es entsteht im Altrohr ein neues muffenloses Kunststoffrohr. Erfahren Sie mehr zum Thema „Rohrsanierung im Bestand“ unter >> Inlinersanierung <<.