PolyLine TEC FM – SchlauchLiner DN 50 – 150


Die Rohrsanierung im Gebäude

In Wohn- und Geschäftsbereichen sind funktionierende Entwässerungssysteme eine Grundvoraussetzung für den alltäglichen Gebäudebetrieb. Das komplexe Regen- & Schmutzwassernetz durchzieht meist die gesamte Gebäudestruktur und sorgt im Schadensfall für einen erheblichen Instandsetzungsaufwand. Wo ein herkömmlicher Leitungsaustausch durch Stemm- und Aufbrucharbeiten nicht erwünscht ist, sanieren wir mittels PolyLine Tec FM – SchlauchLiner die bestehenden Altrohrleitungen von innen heraus. Die von uns eingesetzten Materialien sind vom Deutschen Institut für Bautechnik zertifiziert und auf eine Haltbarkeit von 50 Jahren ausgelegt.

Der Sanierungsablauf

Zum Einsatz gelangt ein dehnfähiger Polyester-Faser-Schlauch, der mit Epoxidharz getränkt ist, in die gereinigte und voruntersuchte Haltung inversiert wird. Die Liner- Harzkombination wird dabei von uns so abgestimmt, dass sie sich dem individuellen Rohrverlauf anpasst. Somit sind Dimensionssprünge über drei Nennweiten oder die Sanierung von mehreren Richtungswechseln – sowohl horizontal als auch vertikal – an einem Stück möglich.

PolyLine TEC FM Facility Management Rohrsanierung innerhalb von Gebäuden Rohrsysteme SchlauchLiner Sanierungvor der Reinigung                             nach der Reinigung                           nach der Sanierung

Der eingezogene PolyLine Tec FM – SchlauchLiner legt sich unter Wasser- oder Drucklufteinwirkung an die vorhandene Altrohrwandung an und härtet nach ca. 2-3 Stunden vollständig aus. Das defekte Altrohr dient beim Einbauvorgang lediglich der Führung des SchlauchLiners. Die im Sanierungsprozess verschlossenen Abzweige werden im Nachgang mittels Roboter geöffnet. Auf diese Weise können Schmutz- und Regenwasserleitungen in der Zwischendecke ebenso wie Fallstränge im Gebäude saniert werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  •  Sanierung im laufenden Betrieb möglich
  • Im Vergleich zur offenen Bauweise bis zu 50% kostensparend
  • Sanierte Leitungen behalten geltenden Brandschutz
  • Ist unabhängig vom Altrohrmaterial einsetzbar
  • Verhindert Ausfälle von Wohn- & Geschäftsflächen
  • Stellt ein eigenes Rohrsystem mit Eigenstatik dar
  • Undichtigkeiten an Muffen sind dauerhaft beseitigt
  • Schutz vor Ratenbefall
  • Anschluss vom herkömmlichen Rohrsystem im
    Nachgang möglich